07 Mrz, 2017

Reisen in Marokko: 10 Tipps für deine Marokkoreise

reisen-in-marokko-reisetipps-tipps
07 Mrz, 2017

Seit über 2 Monaten bin ich nun schon in Marokko und nachdem ich eine kurze Zeit hatte, in der mir das Land ganz schön zu schaffen gemacht hat, bin ich wieder begeistert wie eh und je. Denn das Reisen in Marokko ist zugegebenermaßen nicht immer ganz so easy peasy wie in manch anderen Ländern und doch merke ich immer wieder, wie sehr es sich lohnt, dieses Land zu erkunden.

In Teil 1 dieser Serie über das Reisen in Marokko bin ich ein wenig auf die Kultur, die Geografie und auf das Land an sich eingegangen. In diesem Teil möchte ich dir einige nützliche Tipps mit an die Hand geben, wie auch du dich in Marokko besser zurechtfinden kannst und die coolsten Erfahrungen aus deiner Reise ziehen kannst. Hier nun meine 10 Top Tipps für dich und deine Reise nach Marokko.

 

Reisen in Marokko: 10 Tipps für deine Marokkoreise

 

1. Bleibe offen und tolerant!

Definitiv keine einfache Aufgabe in einer Kultur, die so grundlegend anders ist als die eigene. Doch es ist unheimlich wichtig, nicht nur mit offenem Herzen nach Marokko zu reisen, sondern sich auch immer wieder bewusst neu zu öffnen- auch wenn eine schlechte Erfahrung dich dazu gebracht hat, dein Herz kurzzeitig zu schließen. Denn es wäre wirklich schade drum, sich den unglaublich schönen, neuen Erfahrungen zu verschließen. In diesem Beitrag schreibe ich ausführlich darüber, wie es ist, in ein Land mit einer ganz anderen Kultur zu reisen und in diesem, wie du es schaffst, dein Herz immer wieder zu öffnen.

 

2. Nimm dir Zeit!

Um Marokko wirklich zu erleben und in die Kultur einzutauchen, braucht es meiner Meinung nach Zeit. Dadurch, dass das Land so grundlegend anders ist gegenüber allem, was ich bisher erlebt habe, hat es schon ein wenig Zeit gebraucht, um mich einzugewöhnen und zu beginnen, die marokkanische Kultur, die Abläufe und Gewohnheiten zu verstehen- und dieses wunderbare Land überrascht mich immer noch ständig!

reisen-in-marokko-reisetipps-tipps

Nimm dir die Zeit, dieses wunderschöne und vielfältige Land zu entdecken.

 

3. Entdecke das Land

Was das Reisen angeht, bleibe ich am Liebsten immer für längere Zeit an einem Ort. Dies ist auch in Marokko der Fall, allerdings sollte es dabei definitiv nicht nur bei einem Ort bleiben, vor Allem wenn es sich um eher touristische Orte wie Marrakesch handelt. Es wäre unheimlich schade drum, denn die kulturelle und landschaftliche Vielfalt dieses Landes ist einfach nur faszinierend- in jeder neuen Region scheint man auf einen neuen Schlag Menschen und eine ganz andere Szenerie zu treffen. Auf der anderen Seite empfiehlt es sich allerdings auch hier, nicht zu schnell von einem zum nächsten Ort zu hetzen, sondern die Orte jeweils wirklich auf sich wirken zu lassen und dort zu bleiben, wo es einem am Besten gefällt. Hier in diesem Artikel gehe ich ausführlich auf die Kultur und Landschaften Marokkos ein.

Was das Herumkommen in Marokko anbelangt: In Marokko kommst du gut mit einem Mietwagen, per Bus oder Zug herum. Die Straßen sind nicht top, aber vor Allem in den Bergen sind die Routen oft atemberaubend schön (und auch oftmals ziemlich aufregend)! Wenn du mit dem Bus reisen möchtest, klappt auch das sehr gut. Das Busunternehmen CTM bietet den höchsten Komfort, ist aber demnach auch teurer. Wenn du ein kleines Abenteuer erleben möchtest, fahre mal mit einem der Überlandbusse, mit denen auch die Locals fahren- zwar hast du weniger Komfort, jedoch wirst du aus dem Staunen nicht mehr herauskommen!

reisen-in-marokko-reisetipps-tipps

Noch ein kleiner Tipp am Rande: Im hohen Atlas kann es extrem kalt werden. Solltest du also diese Region entdecken wollen: Pack dich warm ein! Heizungen gibt es in den Unterkünften in den wenigsten Fällen.

 

4. Lasse dir die lokale Küche nicht entgehen!

Auch wenn du die Befürchtung hast, dir den Magen zu verderben- glaube mir, das wird so oder so mal passieren- lasse dir das leckere Essen in Marokko nicht entgehen! Die unglaublich leckeren Tajines verschiedenster Arten, der Couscous, den es jeden Freitag gibt, der sehr süße, grüne Tee, den die Marokkaner gern als „marokkanischen Whiskey“ bezeichnen, der leckere Fisch und die zahllosen Süßspeisen- ein Traum. In Marokko gilt: Kein Wasser aus dem Hahn trinken und in Restaurants nichts essen, was nicht abgekocht wurde oder keine Schale hat (Salat meide ich zum Beispiel grundsätzlich, weil dieser meist mit Wasser aus dem Hahn gewaschen wird).
Tipps zum Essen in Restaurants: Schaue am Besten einfach, wo die meisten Locals essen gehen, denn dort ist es günstig und meist sehr gut oder lasse dir etwas von einem Einheimischen empfehlen. Frage übrigens immer vorher nach den Preisen, sonst kannst du schon mal ziemlich über den Tisch gezogen werden, wenn es einer drauf abgesehen hat.

reisen-in-marokko-reisetipps-tipps-tajine

In einer Tajine lassen sich die verschiedensten Gerichte zaubern, hier eine selbstgemacht Hühnchen-Reis-Mango-Tajine.

 

5. Eigne dir ein paar Worte auf arabisch/berber an!

Dir nur ein paar Worte auf arabisch oder berber einzuprägen, ist einer der wertvollsten Tipps, die ich dir geben kann, denn es ist nicht nur ein großes Zeichen von Respekt, sondern bringt die meisten Marokkaner auch wirklich zum Strahlen, wenn du sie kurz auf ihrer Herkunftssprache begrüßt. Es ist außerdem ein guter Weg, um nicht nur als Tourist dazustehen, sondern als jemand, der wirklich auf einer tieferen Ebene in die Kultur eintauchen möchte.
Hier kannst du dir ein paar alltägliche Redewendungen anschauen und anhören.

 

6. Sei respektvoll!

Gerade in Marokko ist es wichtig, respektvoll zu sein hinsichtlich der Sitten und Bräuche des Landes. Als Frau gilt es also zum Beispiel, nicht in Hot Pants oder kurzem Röckchen herumzulaufen. Auch ich trage meine Jeans Shorts bei sommerlichen Temperaturen sehr gern, aber in Marokko sind diese, zumindest in den meisten Gegenden, einfach fehl am Platze. Respektvoll zu sein heißt in einem Land wie Marokko natürlich auch, sich nicht in der Öffentlichkeit zu betrinken und sich blöd gegenüber den Einheimischen zu verhalten. Generell beim Reisen, aber vor Allem in Marokko, sollte man auch darauf achten, dass man die Umwelt nicht unnötig belastet, indem man seinen Müll rumliegen lässt (Marokko hat so schon ein Müllproblem, da müssen wir das Ganze nicht noch verschlimmern). Respekt zeigen heißt auch, nicht mit teuren Gegenständen und Accessoires durch eine ärmliche Gegend zu laufen- das geht zwar schon, so wirst du allerdings noch mehr als Tourist gekennzeichnet.

 

7. Lasse dich nicht über den Tisch ziehen

In Marokko fast unmöglich, denn es wird sehr häufig vorkommen, dass jemand versucht, dich über den Tisch zu ziehen- schließlich steht dir als Tourist das Geld förmlich ins Gesicht geschrieben. Dinge, die du dir merken solltest: Informiere dich immer vorher, wieviel etwas kosten soll, egal worum es sich handelt. Der Preis, der dir zunächst genannt wird, wird zumindest beim Kauf von Ware oft zu hoch sein, daher solltest du handeln. Wenn ein Verkäufer sich allerdings zu weit runterhandeln lässt, kannst du davon ausgehen, dass er seine eigene Ware scheinbar nicht so sehr schätzt und dir etwas verkaufen möchte, das qualitativ nicht hochwertig ist. Auch Marokkaner möchten ihre Ware und sich selbst nicht unter Wert verkaufen. Schenkt der Händler dir übrigens hinterher noch eine Kleinigkeit, kannst du davon ausgehen, dass du zu viel gezahlt hast. 😉
Extra-Tipp: Versuche, wenn möglich, immer etwas Kleingeld parat zu haben und wenn du es nicht passend hast, kontrolliere das Rückgeld, das du bekommst. Die Preise in Marokko sind zwar gering, aber über’s Ohr hauen lassen möchtest du dich ja trotzdem nicht. 😉

reisen-in-marokko-reisetipps-tipps

In Marokko nicht mal über den Tisch gezogen zu werden, ist fast unmöglich, dennoch lernt man mit der Zeit genau das zu vermeiden.

 

8. Immer cool bleiben

Ja, Marokko kann ganz schön überwältigend sein. Hier und da wird gerufen, diskutiert, gehandelt. Es laufen Esel, Kamele und Hühner herum. Hier will dir jemand was verkaufen, dort bittet dich jemand um ein paar Dirhams. Auch wenn das alles recht anstrengend sein kann, mache es wie die Marokkaner selbst und versuche dich nicht stressen zu lassen. Mit der Zeit wirst du dich an diesen Trubel gewöhnen und wirst immer mehr lernen, cool zu bleiben.

 

9. Vertraue deinem Bauchgefühl!

Eines der Dinge, die ich bisher nirgends so gut lernen konnte, wie in Marokko und gleichzeitig das A und O beim Reisen: Auf sein Bauchgefühl zu hören! In Marokko kannst du einerseits unheimlich tolle Erfahrungen machen und unglaublich liebe Menschen, andererseits aber auch so einige Menschen kennenlernen, die dich über’s Ohr hauen wollen. Die Kunst ist hier zu lernen, wer dir was Gutes will und wer nicht- eine Herausforderung, die sich einem, besonders als Tourist, hier immer wieder stellt. Du lernst mit der Zeit, welche Sprüche genutzt werden, um dich in einen Laden zu locken oder um dir die Großartigkeit einer Ware zu verklickern. Dennoch bleibt dein Bauchgefühl das, was dir am Meisten über einen Menschen aussagt- vertraue also darauf.

reisen-in-marokko-reisetipps-tipps

Beim tiefen und achtsamen Reisen geht es darum, sein Herz immer wieder zu öffnen und sich seine eigene Meinung über ein Land zu bilden.

 

10. Mache dir ein eigenes Bild!

Vor meiner Reise haben mir viele Leute davon abgeraten nach Marokko zu reisen. Vor Allem als Frau wäre das ja zu gefährlich. Absoluter Quatsch! Klar wird man vor Allem als Frau oft angequatscht und man wird öfters mal angeschaut, aber in all diesen Situationen habe ich mich noch nie unwohl oder bedroht gefühlt, denn meist wollen die Leute nur ein kleines, harmloses Schwätzchen halten (oder wollen halt etwas verkaufen). Männer in Marokko sind sehr respektvoll gegenüber Frauen und im Falle würden sie eine Frau eher beschützen, als ihr etwas zuleide zu tun. Wichtig ist also, sich selbst ein Bild zu machen vom jeweiligen Reiseland und sich nicht von den Dingen abschrecken zu lassen, die einem von Menschen erzählt werden, die womöglich selbst noch nie in dem Land waren.

 

Weitere Blogposts zum Thema:

 

Hast du weitere Tipps für das Reisen in Marokko? Warst du schonmal dort und wie hat es dir gefallen?

 

 

Leave a comment:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.